20 Millionen Dollar für Researchgate: Forscher ohne finanzielle Sorgen

| 06/05/2013 | Reply

Researchgate hat sich eine 20 Millionen US-Dollar schwere Investition gesichert und kann somit beruhigter der Zukunft entgegenblicken. Das deutsch-amerikanische Start-up ist eine Art „Facebook für Forscher“: Die Plattform vernetzt Wissenschaftler rund um die Welt mit Mitgliederzahlen die in die Millionen gehen.

Nachdem vergangenes Jahr Founders Fund, Benchmark und Accel finanzielle Investition in Researchgate tätigten, wird die neuerliche Summe von 20 Millionen US-Dollar von sechs Investoren getragen. Wer die Investoren sind, ist bisher unbekannt und geht auch aus dem obligatorischen Bericht an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC nicht hervor.

Das Online-Portal ging Ende 2008 live und wurde von Ijad Madisch, Sören Hofmayer und Horst Fickenscher mit Sitz in Berlin und Boston gegründet. Ziel des Portals ist es, Forscher und Wissenschaftler aus aller Welt zu vernetzen. So können wissenschaftliche Artikel hochgeladen werden, die die Nutzer untereinander diskutieren. Das bringt die Forschung zu verschiedenen Themengebieten voran, da beispielsweise fehlerhafte Experimente nicht wiederholt werden.

Der Weg von Researchgate ist unterdessen beeindruckend: Während im Juli 2010 lediglich 300.000 User registriert waren, sind es seit September 2012 bereits über zwei Millionen angemeldete Nutzer. Laut den Gründern werden 20 Millionen Wissenschaftler aus aller Welt als Zielmarke angepeilt. Dabei dürften die 20 Millionen US-Dollar mehr als hilfreich sein.

Quelle: deutsche-startups.de

Tags: , , , , , , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply