Blackberry 10 Bestellungen könnten RIM retten

| 18/01/2013 | Reply

Research in Motion gehörte letztes Jahr zu den Verlierern der Entwicklungen auf dem Markt für Handhelds. Massenentlassungen und ein stetig fallender Aktienkurs zwangen den kanadischen Hersteller in die Knie. Wie es nun scheint, rafft sich RIM wieder auf. Das ausschlaggebende Signal kam vom größten kanadischen Netzanbieter Rogers, dessen Kunden schon jetzt gespannt auf das neue mobile Betriebssystem Blackberry 10 sind.

Blackberry 10 wird das nächste große Ding für RIM. Mit dem neuen mobilen OS soll der Aufstieg aus dem tiefen Loch gelingen. Mit BB 10 kommt auch ein neues Handheld auf den Markt. Trotz mangelnder Informationen zum Gerät, man weiß nicht was es kann und wie es aussieht, sollen bereits viele Bestellungen beim Netzanbieter Rogers eingegangen sein.

Doch der durch Samsung und anderen asiatischen Herstellern aufgewühlte Markt, verspricht keine einfachen Voraussetzungen für den Marktstart von Blackberry 10 zu schaffen. Bereits Mitte Dezember 2012 nahm Rogers Bestellungen zum neuen Handheld von RIM an und das mit einem kontinuierlichen Zuwachs, wie der Anbieter mitteilte.

Die meisten der Frühbesteller sind eingeschworene Blackberry-Kunden, doch RIM’s Aufgabe wird es sein, die ehemaligen und mittlerweile unentschlossenen User wieder zurückzugewinnen. Wir blicken gespannt auf den 30. Januar wenn RIM eine Pressekonferenz zum neuen Gerät und dem neuen mobilen OS gibt.

Quelle: bgr.com

Tags: , , , , , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply