Congstar bietet nano-SIM’s nun doch im Oktober an

| 01/10/2012 | Reply

Die Telekom-Tochter congstar hatte eigentlich geplant, den neuen SIM-Karten Standard „nano-SIM“ seinen Kunden erst Anfang 2013 anzubieten. Doch nach heftigen Einwänden auf der Facebook-Fanpage sowie dem Forum des Mobilfunkanbieters seitens der Kunden, bietet congstar die nano-SIMs nun doch schon im Oktober an. Die Drohung der Kunden, ihre Verträge zu kündigen, hat also Früchte getragen.

Um das neue iPhone 5 überhaupt nutzen zu können, braucht der Kunde eine nano-SIM-Karte. Denn die altbekannte SIM-Karte oder die kleinere micro-SIM hätten nicht in Apple’s Smartphone gepasst. Die nano-SIM hat kleinere Ausmaße, im Besonderen weniger Plastik um den Chip herum, und erlaubt den Smartphone-Herstellern den freigewordenen Platz mit sinnvollerer Technik zu füllen.

Im Juni entschied sich die ETSI (European Telecommunications Standards Institute) für Apple’s Design-Vorschlag und erteilte dem anderen Vorschlag von Motorola, Nokia und RIM (Blackberry) eine Absage. Das Ziel lautete, auf so viel Plastik wie möglich zu verzichten, um im Inneren mehr Platz für die Technik zu reservieren. So sehen die neuen nano-SIM’s aus wie ein Chip mit kaum merklicher Umrandung.

Congstar jedenfalls wird die nano-SIM’s nicht erst im Frühjahr 2013, sondern bereits ab Mitte Oktober anbieten. Vorbestellt kann bereits jetzt schon und ab dem 15. Oktober sollen die nano-SIM’s bei den Kunden eintreffen. Das dürfte jeden freuen, der einen günstigen congstar-Tarif mit dem iPhone 5 abschließen möchte.

Quelle: computerbild.de

Tags: , , , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply