Cyberkriminalität erreicht auch Facebook

| 18/02/2013 | Reply

Als größtes soziales Netzwerk der Welt war es nur eine Frage der Zeit bis Facebook Ziel eines groß angelegten Hacker-Angriffs wurde. Eine knappe Milliarde Nutzer sowie unzählige sensible Daten scheinen den Hackern eine wahre Goldgrube zu sein. Das Unternehmen selbst bestreitet, dass Nutzerdaten abhanden gekommen seien.

Die Ursache für den Angriff war schnell gefunden: Facebook-Mitarbeiter öffneten der Malware Tür und Tor durch den Besuch einer infizierten Webseite. Das passierte bereits im Januar. Daraufhin sei die Malware beseitigt und die Behörden informiert worden.

Seit Anfang des Jahres wurden bereits einige namhafte Unternehmen angegriffen, darunter der Kurznachrichtendienst Twitter sowie die New York Times, das Wall Street Journal und die Washington Post. Hinter dem Angriff wird die chinesische Regierung vermutet, weil die Zeitungen zuvor über das Privatleben hochrangiger chinesischer Politiker berichtet hatten. Facebook und Twitter hingegen erwähnten China nicht in ihren Pressemitteilungen.

Facebook bestreitet indes, dass Nutzerdaten bei dem Angriff gestohlen worden sein. Beim Fall Twitter konnten rund 250.000 Nutzerdaten abgegriffen werden, darunter die Benutzernamen, die dazugehörigen Passwörter sowie E-Mail Adressen. Der Kurznachrichtendienst setzte daraufhin alle Passwörter zurück.

Die jüngsten Attacken offenbarten die Schwächen der Programmiersprache Java, welche beinahe auf jedem Computer standardmäßig vorinstalliert ist. Das US-Ministerium Homeland Security riet allen Nutzern die Abschaltung von Java. Apple hat als Vorsichtsmaßnahme Java auf dem aktuellen Betriebssystem OS X komplett abgeschaltet.

Quelle: cnn.com

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Facebook, NMN News

About the Author ()

Leave a Reply