Durchbruch im 3D Druck – Formlabs produziert 3D Drucker für 2.300 Dollar

| 29/10/2012 | 1 Reply

Schon seit Längerem gibt es die 3D Drucktechnik, die mithilfe von Kunststoffen, Kunstharzen oder Metallen reale 3D Körper in einem Stück produziert. Dabei wird jede Schicht fest mit der anderen verbunden, somit wächst der 3D Körper in die Höhe, bis er die vorgegebene Form erreicht hat. Die Druckaufträge können zum Beispiel von einem Notebook oder Tablet auf den Drucker übertragen und mithilfe eines Grafikprogramms erstellt werden.

Bisher sind die sehr teuren 3D Drucker nur der Forschung, Medizin und Luftfahrt vorbehalten und dienen dort oft zum Prototyping von 3D-Modellen. Das möchte das Start-up Formlabs nun ändern und einen kleinen 3D Drucker für wenig Geld anbieten. Formlabs hat über die bekannte Crowdfunding-Plattform kickstarter.com bereits über 2,9 Millionen Euro eingesammelt.

Das Unternehmen wurde von Studenten des Massachusetts Institute of  Technology (MIT) gegründet und ihr neuer 3D Drucker trägt den Namen Form 1. Der 3D Drucker arbeitet nach dem Stereolithografie-Verfahren, das besonders gut für detailreiche 3D-Körper geeignet ist. Das Verfahren trägt Schicht für Schicht flüssigen Kunststoff auf und ein Laser verbindet die einzelnen Kunststoffschichten miteinander. Der Form 1 ist mit den Maßen 30 x 28 x 45 cm sehr kompakt. Das Druckmaterial soll pro Liter nur zwischen 129 und 149 Dollar kosten und reicht für bis zu 76 Objekte. Die Druckgeschwindigkeit gibt Formlabs mit einer Höhe von ungefähr 15 mm pro Stunde an.

Der 3D Drucker Form 1 soll schon im Februar 2013 Marktreife erhalten und rund 2.300 Dollar kosten. Ab März 2013 ist der internationale Verkauf geplant.

Hier das offizielle aktuellste Video zu dem neuen 3D Drucker Form 1:

[vimeo http://www.vimeo.com/50181953 w=400&h=300]

Quelle: formlabs.com

Tags: , , , , , , ,

Category: Crowdfunding, NMN Innovations, NMN News, Start Up

About the Author ()

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. greich sagt:

    Reblogged this on im Zuge der Zeit und kommentierte:
    Ich bin mal gespannt wie sich das Thema 3D-Drucker entwickelt. Sehr spannende Sache!

Leave a Reply