Evolution im E-Book Markt – Abo-Modell für digitale Bücher

| 02/10/2013 | Reply

Scribd

Heutzutage haben Buchhandlungen immense Schwierigkeiten, neue Kunden in ihre Läden zu locken. Wer nicht auf den digitalen Zug aufgesprungen ist, hat einen richtungsweisenden und nachhaltigen Trend verpasst. Nun sind E-Books keine Neuheit, wohl aber die Geschäftsidee des Webportals ‚Scribd‘, das nun ein Abo-Modell für E-Books der verschiedensten Genres an den Start brachte.

Scribd ist ein Webportal, auf der User ihre Bücher, Dokumente oder Essays hochladen, teilen oder lesen können. Das Bücherportal ist bereits seit 2007 online und konnte ein beachtliches Portfolio anhäufen. Mittlerweile nutzen Scribd rund 80 Mio. User und finden ein Angebot von über 40 Mio. Büchern in 100 Ländern und 80 Sprachen vor.

Nun aber definiert sich Scribd neu und könnte durch diesen Schritt den gesamten Online-Buchmarkt auf den Kopf stellen. Ähnlich dem Musikstreaming-Dienst Spotify, bietet Scribd ein Abo-Modell an, durch welches man für 8,99 US-Dollar monatlich auf das gesamte digitale Bücherregal zugreifen kann. Das geschieht nicht nur am heimischen Computer, sondern auch per mobiler App für Android und iOS.

Um für ausreichend Bücher zu sorgen, wurde eines der fünf großen US-Verlagshäuser, HarperCollins, mit an Bord geholt. In nächster Zeit werden Amazon, Apple, Google und Co. also ordentlich Konkurrenz auf dem E-Book Markt bekommen. Die kleinen und charmanten Buchhandlungen in der Nachbarschaft ebenfalls.

Quelle: theverge.com Bild: de.scribd.com

Tags: , , , , , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply