Grum ausgeschaltet – Drittgrößter Botnet verschickt keine Spams mehr

| 20/07/2012 | 1 Reply

Botnets, die regelmäßig Milliarden an Spams verschicken sind nicht nur nervig, sondern verursachen auch andere Schäden. Abgesehen davon, dass sie unzählige Daten horten, treiben sie auch den weltweiten Datenverkehr in die Höhe. Es ist immer wieder eine gute Nachricht, wenn ein großer Botnet erwischt und ausgeschaltet wird. Diesmal wurde der drittgrößte Botnet namens „Grum“ vom Netz genommen, der allein für 17 % des weltweiten Spam-Aufkommens verantwortlich war.

Der Botnet wurde in Russland ausfindig gemacht und dadurch ausgeschaltet, weil der Upstream-Provider das Routing der Server-IP eingestellt hat. So ist der Server für den Botnet nicht mehr erreichbar, was einen Weg ins weltweite Netz verhindert. Auch in Panama wurde ein solcher Server zum Verbreiten des Botnets gefunden und ebenfalls vom Netz genommen. Weil die Botnets auf sogenannte „Auftrags-Server“ zugreifen müssen, um von dort die Mail-Adressen zum Spamen zu bekommen, muss diese Verbindung gekappt werden und schon steht der Botnet ohne Arbeit da.

Sicherheitsexperte Atif Mushtaq hat einen enormen Beitrag dazu geleistet, indem er den Schädling lokalisieren und ausschalten konnte. Seiner Aussage nach, die sich auf Angaben der Antispam-Organisation Spamhaus stützt, wurden vom Botnet Grum zuletzt 120.000 Spams täglich versandt. Nach dem Abschalten waren es lediglich 20.000 und diese Zahl soll weiterhin sinken, doch dafür müssen erstmal alle Spam-Aufträge ablaufen.

Quelle: heise.de

Tags: , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply