Studie: Mittelstand setzt verstärkt auf Cloud-Computing

| 11/02/2013 | Reply

Das anfänglich mit Misstrauen beäugte Cloud-Computing scheint seinen Siegeszug auch bei kleinen und mittleren Unternehmen längst begonnen zu haben. Was bei den ganz großen Unternehmen zum gängigen Arbeitsmittel gehört, wird nun auch vom Mittelstand verstärkt adaptiert. Bedenken über eventuelle Sicherheitsrisiken und Datenklau sind in den Hintergrund geraten.

Der IT-Dienstleister Parallels hat hierfür eine Studie durchgeführt, bei der ein rasantes Wachstum zu erkennen ist. Kleine und mittlere Unternehmen haben letztes Jahr demnach 45 Milliarden Dollar in Cloud-Dienste investiert. Zum Vergleich: Im Jahr 2011 wurden 34 Mrd. Dollar ausgegeben. Das entspricht einem Wachstum von elf Mrd. oder 32 %. Hier steckt also enormes Potenzial, was auch Parallels CEO Birger Steen bestätigt: „Der Cloud-Markt für KMUs wächst im Durchschnitt zweimal schneller als der allgemeine Cloud-Markt“.

Cloud-Dienste werden auch nächstes Jahr einen starken Schub verspüren und ein Volumen von insgesamt 95 Milliarden Dollar annehmen. Unter den beliebtesten Features des Cloud Computing gehört vor allem „Software as a Service„. Das bedeutet, dass die Unternehmen selbst keine IT-Infrastruktur aufbauen müssen, sondern auf die je nach Bedarf bereitgestellte Software der Cloud zugreifen können.

Vor allem für „Kommunikation und Kollaboration“ ist die Cloud nicht mehr wegzudenken. Auf die in der Cloud gespeicherten Daten können mehrere Kollegen zugreifen, parallel daran arbeiten und miteinander über den Arbeitsverlauf sprechen. Der Mittelstand hat noch Einiges aufzuholen also.

Quelle: chip.de Bildquelle: handsontechsiliconvalley.org

Tags: , , , , , ,

Category: NMN News

About the Author ()

Leave a Reply