Transparente Solarzellen

| 23/07/2012 | Reply

Forscher an der UCLA (University of California, Los Angeles) arbeiten fieberhaft an der Entwicklung von transparenten Solarzellen. Erste Prototypen sind bereits präsentiert worden und versprechen in Zukunft Einzug in Mobilgeräte zu finden. Auch könnten ganze Glasfassaden von Hochhäusern mit der transparenten Photovoltaik-Anlage bestückt werden. Der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten sind zu dem jetzigen Zeitpunkt keine Grenzen gesetzt.

Für die durchsichtigen Solarzellen haben die Universitätsforscher einen neuen Typ polymerer Solarzellen genutzt, das Infrarotlicht in elektrische Energie umwandelt. Aktuell schaffen die bereits angefertigten Prototypen einen Wirkungsgrad von 4% bei einer Transparenz von 66 %. Umso höher der Wirkungsgrad ist, desto mehr Energie kann aus gleicher Fläche und gleichem Sonnenlichteinfall gezogen werden. Die Transparenz von 66 % hingegen erlaubt zwar keinen kristallklaren Durchblick, aber daran wird ja noch gewerkelt.

Laut ACS Nano, einem rennomierten Wissenschaftsjournal, ist es bald möglich, die neue Photovoltaik-Technologie in Mobilgeräte einzusetzen. So sollen sich dann Smartphones und andere Handhelds durch das Sonnenlicht aufladen lassen können. Aber noch wichtiger wäre der Einsatz der neuen Technologie in der Architektur. Unzählige Wolkenkratzer könnten anstelle von normalen Glasscheiben stattdessen die transparenten Solarzellen einbauen und so nicht nur eine Energiebilanz von Null erreichen, sondern auch die Umgebung mit Strom versorgen.

Natürlich befindet sich das Projekt noch in den Anfängen und ein Zeitraum für die Fertigung einsatzbereiter Solarzellen wurde auch nicht genannt. Wir blicken aber gespannt in die Universität von Los Angeles und halten euch auf dem Laufenden!

Quelle: engadget.com

Tags: , , , , ,

Category: NMN Innovations, NMN News

About the Author ()

Leave a Reply