Windows Live Messenger wird eingestellt

| 13/11/2012 | Reply

Der Windows Live Messenger von Microsoft wir im ersten Quartal 2013 eingestellt. Microsoft bestätigte offiziell die Umstellung des Messengers auf den gekauften Internettelefonie-Dienst Skype. Diesen erwarb Microsoft schon Anfang dieses Jahres für 8,5 Milliarden Dollar. Skype wurde im Jahr 2005 bereits von dem Internetauktionshaus eBay übernommen. eBay trennte sich jedoch wieder von Skype.

Nutzer der aktuellen Skype 6.0 Version können Ihre Kontakte problemlos in Skype integrieren. Die Kontakte bleiben alle erhalten und werden automatisch in die Kontaktliste von Skype kopiert. Der Windows Live Messenger Dienst wird im ersten Quartal 2013 eingestellt werden. In dem neuen Windows 8 Betriebssystem hat Microsoft bereits eine überarbeitete Version von Skype integriert.

Skype ist die beliebteste Videotelefonie Software (Voice over IP-Dienst) weltweit. Zudem ist es nicht nur bei Windows Nutzern sehr beliebt, sondern auch bei Apple Nutzern. Dadurch möchte Microsoft seine Marktpräsenz weiter ausbauen.
Skype bietet nicht nur die kostenlose Videotelefonie und den Chat Service. Sondern es können auch Gespräche mit dem Festnetz oder dem Mobilfunknetz geführt werden. Zudem unterstützt Skype Gespräche mit mehreren Teilnehmern. Ein weiteres Highlight ist die Bildschirmfreigabe, mit der ein Blick auf den Desktop des Gesprächspartners geworfen werden kann.

Den Windows Live Messenger gibt es bereits seit 2005. Früher hieß er MSN Messenger und er wurde ursprünglich für Sofortnachrichten genutzt und erst später kam die Videotelefonie dazu. Der Messenger hat weltweit über 300 Millionen Benutzer. Skype löst Anfang 2013 den Windows Live Messenger weltweit ab.

Quelle: zdnet.de

Tags: , , , ,

Category: Microsoft, NMN News

About the Author ()

Leave a Reply